Heute verraten wir 

 euch unser liebstes 

 WEIDEGANS-Rezept: 

Gefüllte BIO-WEIDEGANS

Rezept à la Spitaler

 DIE ZUTATEN 

 1 Weidegans 

 Majoran 

 Thymian 

 Salz 

 Pfeffer 

 ... und für die Fülle: 

 Knödelbrot 

 Innereien 

 2-3 Eier 

 Milch 

 Petersilie 

 Salz 

 Pfeffer 

 1 Zwiebel 

 Je Kilo Weidegans 

 rechnet man mit einer 

 Stunde Bratzeit! 

1.

GANS VORBEREITEN UND WÜRZEN

Die Bio-Weidegans ausspülen und trocken tupfen. Dann mit einer Mischung aus Majoran, Thymian, Salz und Pfeffer innen und außen gut einreiben. Während man die Knödelfülle zubereitet, die Gans kurz rasten lassen.

2.

DIE KNÖDELFÜLLE VORBEREITEN

Zwiebel fein würfelig schneiden und in wenig Öl glasig werden lassen. Bei Bedarf Weidegansinnereien fein schneiden und kurz mit anbraten. Inzwischen in ein größeres Gefäß Knödelbrot mit 2-3 Eiern, Petersilie, Salz, Pfeffer und Milch geben. Die abgebratenen Innereien und Zwiebel dazugeben und gut durchmengen.

3.

DIE GANS FÜLLEN

Die Gans in eine große Bratenform geben. Mit der Knödelmasse füllen. Vorsicht! Nicht zu fest, da die Knödelmasse während dem Braten aufgeht.

Mit Küchengarn oder Zahnstocher die Füllöffnung verschließen.

4.

IN THE OVEN!

Danach die gefüllte Gans am Rücken liegend bei 160°C in den Backofen schieben. Die letzte Hälfte der Bratzeit die Gans abdecken und immer wieder mit dem eigenen Bratensaft übergießen. 

In der letzten Stunde mit einem Honig-Wasser Gemisch übergießen, damit die Haut knusprig wird.

5.

Wenn die Gans fertig ist, herausgeben und tranchieren. Aus dem Bratenfett eine Soße machen oder abseihen und im Kühlschrank aufbewahren. Es kann sehr gut zum Braten verwendet werden. Als Beilage wird Blaukraut und Knödelfülle gereicht.

 

GUTES GELINGEN WÜNSCHT IHNEN

FAM. VERONIKA UND JOSEF SPITALER!